Startseite

Dönergrill - Vorstellungen, Informationen & Empfehlungen

Wer mit dem Gedanken spielt sich einen Dönergrill zu kaufen, wird früher oder später mit der Frage konfrontiert, welches Modell es sein soll.

Es gibt jede Menge Dönergrill-Modelle für Zuhause.

Die recht große Auswahl macht einem die Entscheidung nicht gerade leicht.

Deswegen ist es umso wichtiger, dass man sich vorab gut informiert.

Aktuelle Angebote auf Amazon.de

AngebotBestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
Syntrox Germany Dönergrill Testsieger November 2012 bei Kabel 1 Schwarz*

Syntrox Germany

69,95 EUR - 19,96 EUR 49,99 EUR

Gerade beim Kauf eines Modells gilt es einige Dinge zu beachten, damit man seine Kaufentscheidung im Nachhinein nicht bereut.

Auf dieser Seite findest du Produktvorstellungen, Bestseller, einen Vergleich sowie wissenswerte Informationen um den optimalen Dönergrill zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu bekommen.

icon

Dönergrill für Zuhause

Hier gibt es Produktvorstellungen und Empfehlungen.

Zudem gibt es wissenswerte Tipps zum Kauf eines Dönergrills sowie zahlreiche Informationen.

icon

Vergleich

Es gibt etliche Dönergrills von verschiedenen Herstellern.

Aus diesem Grund findest du hier eine Vergleichstabelle mit den wichtigsten Produktdaten.

icon

Aktuelle Angebote

Aktuelle Angebote und Schnäppchen für Dönergrills und Zubehör findest du hier.

Da lässt sich einiges an Geld sparen.

icon

Bestseller

Eine Kaufentscheidung zu treffen kann manchmal etwas schwierig sein.

Die Dönergrill-Bestseller Liste unterstützt dich bei deiner Produktrecherche.

Was ist ein Dönergrill?

Ein Dönergrill ist ein vertikaler Multigrill.

Geeignet ist der Grill für die Zubereitung von Geflügel, Fleisch, Fisch und Brot. Das Besondere an einem Dönergrill ist die vertikale Stellung des Grillgutes. Dadurch bleibt das Fett nicht auf dem Grillgut, sondern läuft direkt ab. Dadurch ist eine fettarme Ernährung möglich.

Aufgefangen wird das Fett von einem Fettauffangbehälter am unteren Ende des Grills. Öl und Butter werden bei einem Dönergrill nur zum Verfeinern verwendet. Das Gargut auf dem Mittelspieß dreht sich gleichmäßig um 360°.

Die Drehung erfolgt automatisch mittels eines Elektromotors.

Wie funktioniert ein Dönergrill?

Das Gargut wird auf einen Spieß gesteckt, der sich senkrecht in der Mitte des Grills befindet. Dieser dreht sich mittels eines Elektromotors langsam im Kreis. An der Hinterseite des Grills befindet sich das Heizelement, welches das Fleisch immer von einer Seite wärmt.

Durch die Drehbewegung wird das Fleisch jedoch von allen Seiten gleichmäßig gebräunt. Das während des Garens entstehende Fett läuft dank der senkrechten Stellung nach unten in den Fettauffangbehälter. Eingeschaltet wird das Gerät per Knopfdruck. Je nach Modell stehen noch weitere Funktionen zur Auswahl.

Einige Dönergrills verfügen über einen Temperaturregler und/oder eine Zeitschaltuhr. Ein Temperaturregler ermöglicht das Einstellen der gewünschten Temperatur und kann je nach Verwendungszweck sehr sinnvoll sein.

Preisgünstige Modelle verfügen in der Regel nicht über einen solchen Temperaturregler. Eine Zeitschaltuhr schaltet den Grill nach einer gewissen Zeit ab. Dies ist besonders sinnvoll, damit man nicht vergisst, den Grill auszuschalten. Wenn der Grill zu lange unbeaufsichtigt angeschaltet ist, besteht eine erhöhte Brandgefahr. Eine automatische Zeitschaltuhr schaltet den Grill nach einer gewissen Zeit aus.

Wenn das Gargut gebräunt wurde, kann es mit einem Messer abgeschnitten werden. Es empfiehlt sich ein elektrisches Messer zu verwenden. Mit einem konventionellen Messer fällt es vielen schwer, das Gargut gekonnt abzutrennen. Ein elektrisches Messer erleichtert die Arbeit ungemein.

Zusätzlich ist eine Dönerschaufel von Vorteil. Mit ihr kann das abgeschnittene Gargut problemlos abtransportiert werden. Außerdem läuft es so nicht Gefahr, auf den Boden zu fallen.

Wie viel Leistung hat ein Dönergrill?

Die Leistung eines Dönergrill variiert von Modell zu Modell. Jedoch ist es nicht so, dass ein teureres Gerät automatisch mehr Leistung hat als ein preisgünstigeres. Die Leistung liegt in der Regel zwischen 1000 – 2000 Watt.

Das preisgünstige Modell von Clic-And-Get* hat eine Leistung von 1000 Watt.

Zum Angebot auf Amazon*
Der „Orig. ENRICO der Dönergrill* Rotisserie“ kommt mit 1500 Watt daher.


Zum Angebot auf Amazon*
Der „Syntrox Germany Edelstahl Dönergrill* Gyrosgrill Hähnchengrill R-8121 Inox“ hat ebenfalls 1500 Watt.


Zum Angebot auf Amazon*

Durch die insgesamt hohe elektrische Leistung eines Dönergrill, entsteht eine sehr große Hitze. Deshalb ist es ungemein wichtig, den Grill nicht wahllos irgendwo hinzustellen, sondern einen geeigneten Platz zu finden.

Wie viel Strom verbraucht ein Dönergrill?

Abhängig vom Modell variiert der Strombedarf. Die elektrische Spannung liegt immer bei 230 Volt, während die Leistung zwischen 1000 – 2000 Watt schwangt.

Aus welchem Material besteht ein Dönergrill?

Ein handelsüblicher Dönergrill für den Küchenbereich besteht aus Kunststoff und rostfreiem Edelstahl. Das besondere daran ist, dass der Grill sich so leicht reinigen lässt. Der Fettauffangbehälter kann nach Gebrauch in der Spülmaschine gewaschen werden.

Die Kunststoffteile lassen sich mit einem Lappen oder feuchten Tuch ganz leicht abwischen. Allerdings sollte bedacht werden, dass Edelstahl mit der Zeit Gebrauchsspuren bekommt, egal wie sehr es gepflegt wird. Wenn dein Dönergrill immer wie am ersten Tag aussehen soll, dann darfst du ihn nicht benutzen.

Wie ist ein Dönergrill aufgebaut?

Ein Dönergrill besteht aus einem Gehäuse, Elektromotor, Fettauffangbehälter, Hitzereflektoren aus Edelstahl, Drehspieß, Heizelement, Ein- und Ausschalter und Stromkabel.

Das Gehäuse beinhaltet den Elektromotor und dessen Getriebe sowie alle elektrischen Komponenten wie Kabel und Sicherungen.

Der Elektromotor dreht den Spieß langsam um 360°. Das Fett, welches am Grillgut herunterläuft, landet im Fettauffangbehälter. Der Fettauffangbehälter kann zur Reinigung herausgenommen werden und ist spülmaschinenfest. An der Rückseite befinden sich die Heizelemente, welche das Gargut an allen Seiten bräunen.

Die Hitzereflektoren hinter den Heizelementen reflektieren die Wärmestrahlung auf das Grillgut. Dadurch arbeitet das Gerät effizienter und spart Energie. Der Ein- und Ausschalter sowie das Stromkabel verstehen sich von selbst.

Modelle über EUR 100 verfügen oft über zusätzliche Komponenten. Dazu gehören Schaschlik-Spieße, eine Zeitschaltuhr, ein Temperaturregler und in machen Fällen ein das Gargut umschließende Gehäuse.

Welche Dönergrill-Typen gibt es?

Bei den Dönergrills muss zwischen zwei Arten unterschieden werden. Es gibt zum einen Mini-Dönergrills für Zuhause und es gibt industrielle Dönergrills für den Gastronomiebetrieb.

Ein Mini-Dönergrill ist das Gerät, welches du bei dir zu Hause hinstellst, um deinen eigenen Döner zuzubereiten. Diese Dönergrills sind wesentlich kleiner als ein Profimodell für den Gastronomiebetrieb.

Profimodelle kosten mehr Geld und sind neu nicht unter EUR 600 erhältlich. Dafür sind sie merklich größer und für den Dauerbetrieb geeignet. Ein Gastronomiebetrieb sollte niemals zu einem Mini-Modell greifen.

Für dein Zuhause ist ein Mini-Modell perfekt geeignet. Es bietet dir alle Funktionen, die du brauchst um gut gegartes Fleisch zu erhalten.

Wo stellt man einen Dönergrill am besten auf?

Beim Dönergrill ist zu beachten, dass dieser sehr viel Hitze produziert. Stelle ihn daher besser nicht unter einen Küchenschrank oder dergleichen.

Sorge für ausreichend Abstand zwischen Wand und anderen Gegenständen. Sonst kann es schnell passieren, dass deine Küchenmöbel in Mitleidenschaft gezogen werden.

Bei Modellen ohne Zeitschaltuhr empfiehlt es sich den Dönergrill immer in Blicknähe zu haben, damit du ihn nicht versehentlich anlässt, wenn du außer Haus bist.

Was muss man bei einem Dönergrill beachten?

Bei einem Dönergrill ist es wie bei einem Auto. Achte auf Qualität und wenn noch Geld übrig ist, kannst du es für Extras ausgeben.

Was nützt dir der günstigste Dönergrill, wenn er nach einer Woche das erste Mal kaputt ist? Deshalb solltest du nicht zu sehr auf das Geld achten. Schau dir in Ruhe die hier vorgestellten Modelle an, bevor du einen Kauf tätigst.

Zudem kannst du dir auch die Kundenmeinungen durchlesen, sie geben meist einen guten Aufschluss darüber, wie gut der Grill tatsächlich ist.

Wie lange hält ein Dönergrill?

Die Lebensdauer der Dönergrills ist sehr unterschiedlich. Sie hängt immer vom Hersteller ab. Ein Profihandwerker sollte bei einem günstigen Modell besser nicht ins Getriebe schauen.

Aber zum Glück kommt jedes Gerät mit einer Herstellergarantie und bei sachgemäßem Umgang hält ein Mini-Dönergrill weit über die Herstellergarantie hinaus.

Wo kann ich einen guten Dönergrill zu fairen Preisen kaufen?

Gute Dönergrill-Modelle sind bereits zu fairen Preisen bei Onlinehändlern wie z. B. Amazon* zu bekommen. Dort gibt es die besten Angebote.

Welche Dinge du vor dem Kauf eines Modells beachten solltest, kannst du in diesem Beitrag nachlesen.

Wenn du bei Amazon bestellst, findest du dort weitere Informationen zum jeweiligen Modell.